Starigrad - Paklenica (Zadar)

Apartmani Starigrad Paklenica

Starigrad ist die Stadt mit kleinem Hafen an der Küste des Velebit - Kanals. Sie befindet sich in der Nähe des Nationalparks PAKLENICA, 45 km südlich von Karlobag. Der Ort wird zum ersten Mal bereits zur römischen zeit erwähnt, entstanden auf den Fundamenten der uralten Antike Stadt Argyruntum. Heute ist Starigrad der Mittelpunkt der Riviera von Paklenica, ein Küstengebiet, 20 km lang, wo sich die Berge und das Meer begegnen. Deshalb ist Starigrad gleichermaßen für die Badegäste, als auch für die Bergsteiger interessant. Im Hinterrad von Starigrad liegt der eindrucksvolle Nationalpark Paklenica, mit zwei, in den Berg eingeschnittenen Schluchten: Velika und Mala Paklenica (Groß -und Klein -Paklenica). Durch Velika Paklenica, die fast 10 km lang ist und ihre Felswände stellenweise 400 Meter erreichen, schlingt sich ein Bach. Velika und Mala Paklenica trennt eine 500 m hohe und 7 km lange Hochebene.

Starigrad PaklenicaDer Nationalpark Paklenica stellt ein prachtvolles Phänomen aus Karstreliefformen und unzähligen Grotten dar. Das berühmteste von Ihnen ist 175 m lange Grotte „Manita Peć“. Sicherlich hütet Paklenica noch viele Geheimnisse. Das ganze Velebit – Massiv wurde zum Nationalparkt erklärt. Im süd-östlichen Gebiet ragt durch die besondere Schönheit „Tulova greda“, über den Canyon des Flusses Zrmanja hervor.

Starigrad Paklenica ist der Ausgangspunkt für den Nationalpark Paklenica. Die Nähe des Velebit - Gebirges bietet viele Möglichkeiten für die Sporttätigkeiten wie Bergsteigen und Freeclimbing an. Das Unterkunftsangebot in Straigrad ist sehr abwechslungsreich. Zur Verfügung stehen Appartements, Zimmer, Pensionen und Camping.

Starigrad Paklenica ist bereits zur römischen Zeit angesiedelt worden. Wegen der türkischen Attacken wurde das Städchen im XVI Jahrhundert verlassen und im XVII Jahrhundert wieder erneuert. In der Nähe befinden sich die kleine, vorromanische Kirche des Heiligen Petrus und die Ruinen des Većka - Turmes, der wahrscheinlich zur türkischen Zeit erbaut wurde. In den neuzeitigen Ausgrabungen der römischen Nekropole mit über 100 Gräbern, wurden sehr schöne und verschiedenartige Gegenstände gefunden und aufbewahrt. Im nahe liegenden Gebirgstal, Rovanjska, befindet sich die altkroatische kleine Kirche des Hl. Jurje.



Die Kirche des hl. Petrus

Crkva svetog Petra

Die mittelalterliche Kirche befindet sich an der Jadranska Magistrala, zwischen der Starigrad und Selina. Rund um die Kirche ist der Friedhof, wo die Begrabungen bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts stattfanden. Erhalten geblieben sind eindrucksvolle Grabdenkmäler in der Form der massiven Steinplatten, teilweise geschmückt durch einfache, im flachen Relief eingearbeitete, aus dem 14. – 16. Jahrhundert stammende Darstellungen. Die Kirche wurde im vorromanischen, altkroatischen Stil, wahrscheinlich um die Jahrhundertwende des IX. Jahrhunderts erbaut. In der Kirche ist ein kleineres Objekt erhalten geblieben. Man geht davon aus, dass dieses als Taufbecken diente. „Dem Fragment ist zu entnehmen, dass die Kirche eine Wohltäterin, die das Gelübde ablegte, errichten ließ, so wie der Bau von Kirchen und Kappelen in der altkroatischen Zeit üblich war.“ - Rukavina, A: Glocken unter den Sternen, der „Lička župa“ Gospić, 1984. In den letzten Jahren werden an der Kirche archäologische Forschungen durchgeführt, die bestimmt neue Erkenntnisse über diese Kirche an den Tag bringen werden.




National park Paklenica

Nacionalni park Paklenica

Paklenica ist der gemeinsame Name für zwei, in den Berg eingeschnittenen Schluchten Velika und Mala Paklenica. Sie bilden den schönsten Teil des Bergmassivs Velebit, das von UNESCO zum Weltreservat der Biosphäre erklärte. Die, stellenweise über 400 m hohe Felswände sind senkrecht vom Meer bis zu den höchsten Berggipfel eingeschnitten. Dort, wo sich das Meer und die Berge berühren, in den senkrechten Einschnitten und tiefen Schluchten des Bergtals, das entlang den größten Velebit -Gipfels verläuft, stößt man auf ein ungewöhnliches Naturschauspiel. Die uralte Natur weckt die Neugier der Menschen und begeistert die Besucher. Der Nationalpark Paklenica ist der berühmteste Bergsteigerzentrum, berühmt auch außerhalb von Kroatien. Im Jahre 1949 wurde Paklenica zum Nationalpark erklärt. Heute zählt der Nationalpark Paklenica zu den attraktivsten natur-wissenschaftlichen und touristischen Gebieten im süd-östlichen Teil von Mediterran. Artreiche Tier-und Pflanzenwelt (viele endemische Arten, weißköpfiger Geier), viele Karstphänomene (Grotte Manita pećina), wie auch das reiche Sportarten Angebot (Freeclimbing, trekking, Picknickausflüge zur Waldhütte „Lugarnica“, Besichtigung der alten Mühlen und Einblick in ihre Arbeitsweise) ziehen immer mehr Besucher an.




Wander- und Bikewege

Pješačko biciklistička staza

Der Wander -und Bikewege verbinden Starigrad-Paklenica mit Seline, die Meeresküste mit dem Berghinterland, die Vergangenheit mit der Zukunft. Wenn Sie sich von der Stadtmitte von Starigrad-Paklenica auf den Weg machen, wartet auf Sie eine unbeschwerte Fahrt (Spaziergang) durch die Altstat, die Sie durch die Besichtigung des aufschlussreichen Bergweges MIRILA bereichern können. Auf diese Weise werden Sie das einzigartige kroatische Kulturerbe kennen lernen: Sehenswürdigkeiten - Andenken im Stein, entlang der Vewlebit- Wege. Sie zeugen von der vergangenen Lebensweise und dem Sterben an den Velebit – Hängen.

Biciklizam - PaklenicaIm Dörfchen Marasovići empfehlen wir die Besichtigung des kleinen ethnografischen Museums und der dalmatinischen Kellerschenke im neu eingerichteten Ethno-Haus. Von hier aus können Sie Ihren Weg zum Nationalpark Paklenica einschlagen, oder weiter auf dem Weg wandern, der durch die malerischen Dörfchen im Berghinterland führt und einen wundervollen Ausblick auf den Velebit- Kanal gewährt.

Von jedem dieser alten Dörfchen aus, können Sie auf unserem Wanderweg zur Küste gelangen und sich in einem der einladenden Restaurants oder Kaffees stärken oder die wohltuende Erfrischung im kristallklaren Meer finden.

Biciklizam